Hier finden Sie uns:

Baumschule Mayer GbR

Mühläcker 12

97990 Weikersheim-

Elpersheim

Tel.: +49 7934 991100

 

info@baumschule-mayer.de

Sie sind Besucher

seit dem 2. März 2005

Öffnungszeiten

1. März bis 31. Mai und 15. Sept. bis 30. Nov. (Hauptpflanzzeiten)

Montag-Freitag 9-12 Uhr und 13-18 Uhr

(ab Nov. bis Einbruch der Dunkelheit)

Samstag .......8.30-14 Uhr

1. Juni bis 15. September

wie oben, jedoch

Mittwoch .........9-12 Uhr

Samstag ..........9-12 Uhr

1. Dezember bis 1. März

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9-11 Uhr und 15-17 Uhr

Mittwoch .........9-11 Uhr

Samstag ..........9-12 Uhr

 

Bei Dauerfrost (Boden gefroren) bleibt der Verkauf geschlossen.

 

Betriebsferien: Weihnachten bis Dreikönig,  2. Augusthälfte

Das Arboretum

Durch einen glücklichen Umstand konnten wir im August 2005 ein Stück Wald erwerben. Das zum Großteil darauf befindliche Fichtenstangenholz war durch die Trockenheit 2003 und einen Borkenkäfernbefall so stark geschädigt, daß wir einen Teil des Bestandes fällen mußten. Auf der Kahlfläche wurden zahlreiche Baumarten aus dem östlichen und westlichen Nordamerika ausgebracht, dazu auch einige jeweils passende Sträucher.

Bereich östliches Nordamerika:  z.B. verschiedene Hickory-Arten (Carya), Gelbholz (Cladrastis lutea), Persimone (Diospyros virginiana), Geweihbaum (Gymnocladus dioicus), Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera), Amberbaum (Liquidambar styraciflua), Gurken-Magnolie (Magnolia acuminata), Virginische Hopfenbuche (Ostrya virginiana) und andere. 

Bereich westliches Nordamerika: z B. Douglasie (Pseudotsuga menziesii), Küstenmammutbaum (Sequoia sempervirens), Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum), Coloradotanne (Abies concolor), Küstentanne (Abies grandis), Lawson-Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana), Weihrauchzeder (Calocedrus decurrens), Kalifornische Nußeibe (Torreya californica), Westliche Hemlockstanne (Tsuga heterophylla), Kalifornischer Berglorbeer (Umbellularia californica) und andere.

 

Eine andere Ecke wurde mit heimischen Baumarten ergänzt bzw. unterpflanzt.

Artenbeispiele: Weißtanne (Abies alba), Stechpalme (Ilex aquifolium), Speierling (Sorbus domestica), Gemeine Eibe (Taxus baccata), Sommerlinde (Tilia platyphyllos), Bergulme (Ulmus glabra) und andere.

 

2007 konnte eine Flächenerweiterung durchgeführt werden. Hier wurden zahlreiche Arten aus Süd- und Südost -Europa, Kleinasien und dem Kaukasus gepflanzt, darunter auch eine Reihe von mediterranen Arten (z.B. Steineiche (Quercus ilex), Mittelmeerzypresse (Cupressus sempervirens), Pinie (Pinus pinea) u.a.).

Weite Artenbeispiele: Schneeballahorn (Acer opalus), Burgen-Ahorn (Acer monspessulanum), Orient-Hainbuche (Carpinus orientalis), Zedern (Cedrus), Südlicher Zürgelbaum (Celtis australis), Baumhasel (Corylus colurna), Lotospflaume (Diospyros lotus), Orient-Buche (Fagus orientalis), Mannaesche (Fraxinus ornus), Parrotie (Parrotia persica), Kiefern (Pinus), einige Quercus-Arten, diverse Mehlbeeren (Sorbus), Speierling (Sorbus domestica), Silberlinde (Tilia tomentosa), Kaukasische Zelkove (Zelkova carpinifolia) und andere.

 

Eine weitere Fläche für asiatische Gehölzarten (aus Korea, China, Japan) ist seit 2008 im Aufbau.

Im Aufbau befindliche Asienwiese

Große Teile der Pflanzungen sind mittlerweile abgeschlossen.

 

Beispiele für Baumarten im Bereich N-China, Mandschurei, Korea:

Amur-Korkbaum (Phellodendron amurense), Erman-Birke (Betula ermannii), Amur-Trauben-Kirsche (Prunus maackii), Korea-Kiefer (Pinus koraiensis), Tempel-Kiefer (Pinus bungeana), Mongolische Linde (Tilia mongolica), Chinesischer Spitz-Ahorn (Acer truncatum), Feuer-Ahorn (Acer tataricum ssp. ginnala), Blasenbaum (Koelreuteria paniculata), Mongolische Eiche (Quercus mongolica) u.a.

Sträucher z.B.: Koreanische Abelie (Abelia mosanensis), Duft-Schneeball (Viburnum farreri), Hänge-Sommerflieder (Buddleja alternifolia), diverse Flieder (Syringa), Siebolds Fingeraralie (Eleutherococcus sieboldianus) ua..

 

Beispiele für Baumarten im Bereich Mittel- und W-China:

Weißer Maulbeerbaum (Morus alba), Papiermaulbeerbaum (Broussonetia papyrifera), Ginkgo (Gingko biloba), Götterbaum (Ailanthus altissima), Henrys Linde (Tilia henryana), Gelber Tropetenbaum (Catalpa ovata), Rosinenbaum (Hovenia dulcis), Orangenkirsche (Idesia polycapa), Spießtanne (Cunninghamia lanceolata) Lack-Sumach (Rhus verniciflua), Chinesische Pistazie (Pistacia chinensis), Englers Buche (Fagus engleriana), Taschentuchbaum (Davidia involucrata),

Kaki (Diospyros kaki), Surenbaum (Toona sinensis), Zimtahorn (Acer griseum), Chinesischer Tulpenbaum (Liriodendron chinense) ua..

Sträucher z.B.: Duftblüte (Osmanthus heterophyllus), Doppelschild (Dipelta floribunda), Standishs Heckenkirsche (Lonicera standishii), Chinesische Abelie (Abelia chinensis), Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch (Heptacodium miconioides), verschiedene Zwergmispeln (Cotoneaster), verschiedene Schneebälle (Viburnum), geflügelte Stachelesche (Zanthoxylum alatum), verschiedene Pfaffenhütchen (Euonymus) u.a..

 

 

 

Blick auf die fast fertig gestellte Japanecke im Herbst 2014

Beispiele für Baumarten im Bereich Japan: Sicheltanne (Cryptomeria japonica), Japan-Lärche (Larix kaempferi), Japanische Roßkastanie (Aesculus turbinata), Kaiser-Eiche (Quercus dentata), diverse Zierkirschen (Prunus), Nikko-Tanne (Abies homolepis), Japanische Walnuß (Juglans ailantifolia), Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum), Japanische Hainbuche (Carpinus japonica), viele Ahorne (Acer), Woll-Apfel (Malus tschonoskii) u.a..

Sträucher z.B. verschiedende Schneeball (Viburnum) und Pfaffenhütchen (Euonymus), Orixa (Orixa japonica), Zierquitte (Chaenomeles japonica) u.a..

 

Beispiele für Baumarten im Bereich Himalaja: Tränen-Kiefer (Pinus wallichiana), Himalaja-Zeder (Cedrus deodara), Himalaja-Birke (Betula utilis), Himalaja-Bergahorn (Acer caesium) ua..

Sträucher z.B.: verschiedene Zwergmispeln (Cotoneaster), Dreiblütige Abelie (Abelia triflora), Himalaja-Flieder (Syringa emodi), Scheinparrotie (Parrotiopsis jacquemontiana) ua...

 

Kleine Lücken sind noch vorhanden für Pflanzen, die sich noch in der Anzucht befinden bzw. die noch nicht beschafft werden konnten (siehe Suchliste).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baumschule Mayer