Hier finden Sie uns:

Baumschule Mayer GbR

Mühläcker 12

97990 Weikersheim-

Elpersheim

Tel.: +49 7934 991100

 

info@baumschule-mayer.de

Sie sind Besucher

seit dem 2. März 2005

Öffnungszeiten

1. März bis 31. Mai und 15. Sept. bis 30. Nov. (Hauptpflanzzeiten)

Montag-Freitag 9-12 Uhr und 13-18 Uhr

(ab Nov. bis Einbruch der Dunkelheit)

Samstag .......8.30-14 Uhr

1. Juni bis 15. September

wie oben, jedoch

Mittwoch .........9-12 Uhr

Samstag ..........9-12 Uhr

1. Dezember bis 1. März

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9-11 Uhr und 15-17 Uhr

Mittwoch .........9-11 Uhr

Samstag ..........9-12 Uhr

 

Bei Dauerfrost (Boden gefroren) bleibt der Verkauf geschlossen.

 

Betriebsferien: Weihnachten bis Dreikönig,  2. Augusthälfte

Pflanzanleitung Laubgehölze

Pflanzzeit: Im Topf/Container gezogen ganzjährig pflanzbar mit Ausnahme der Frostperioden. Wurzelnacke laubabwerfende Arten können erst nach dem Laubfall (ab Mitte Oktober) bis zum Neuaustrieb (ca. 2. Aprilhälfte) verpflanzt werden (mit Ausnahme der Frostperioden), ebenso Ballenpflanzen.

Im Herbst gepflanzte Gehölze haben länger Zeit bis zum Austrieb Wurzeln zu bilden und profitieren auch von der Winterfeuchtigkeit, so daß im Vergleich zu im Frühjahr gepflanzten Gehölzen besser "durchstarten". Einige frostempfindliche Arten zB. Sommerflieder, Bartblume, empfindliche Immergrüne sollten aber nicht zu spät im Herbst gesetzt werden, um Winterschäden zu vermeiden, bei diesen ist in rauhen Lagen Frühjahrspflanzung besser.

Vorgehensweise: Pflanzloch tief ausheben. Aushuberde wenn nötig durch Zugabe von Pflanzerde oder verottetem Kompost verbessern (besonders bei anspruchsvolleren edlen Arten, bei Wildgehölzen und einfachen Sträucher meist nicht nötig).

Wurzelnackte Gehölze erhalten einen Pflanzschnitt. Beschädigte und überlange Wurzeln werden etwas gekürzt, die Triebe von Sträucher um ca. 1/3 zurückgeschnitten (Ausgleich für den Wurzelverlust beim Roden). Container- und Ballenpflanzen brauchen keinen Pflanzschnitt, ggf. bei Containerware aber eventuelle Wurzelverfilzungen etwas aufreißen. Dann Pflanze ins Loch stellen, Pflanzloch mit dem Erde auffüllen. Kein Mineraldünger ins Pflanzloch, allenfalls organische Dünger wie Hornspäne etc! Bei Ballenpflanzen Knoten des Ballentuchs durchschneiden, Tuch aber nicht ganz entfernen. Leicht antreten, mit der überschüssigen Erde einen leichten Gießrand um die Pflanze formen, so daß diese in einer kleinen Mulde steht. Gut und durchdringend einschlämmen.

Weitere Behandlung: Auch weiterhin immer wieder wässern (besonders wichtig im späten Frühjahr, sowie in sommerlichen Trockenperioden) bis die Pflanzen angewachsen sind (erkennbar am kräftigeren Durchtrieb). Pflanzscheibe unkrautfrei halten, ggf. mit Mulch abdecken. Eine Düngung ist im Pflanzjahr normalerweise nicht nötig. Wenn die Pflanzen angewachsen sind, kann auch gedüngt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baumschule Mayer