Hier finden Sie uns:

Baumschule Mayer GbR

Mühläcker 12

97990 Weikersheim-

Elpersheim

Tel.: +49 7934 991100

 

info@baumschule-mayer.de

Sie sind Besucher

seit dem 2. März 2005

Öffnungszeiten

1. März bis 31. Mai und 15. Sept. bis 30. Nov. (Hauptpflanzzeiten)

Montag-Freitag 9-12 Uhr und 13-18 Uhr

(ab Nov. bis Einbruch der Dunkelheit)

Samstag .......8.30-14 Uhr

1. Juni bis 15. September

wie oben, jedoch

Mittwoch .........9-12 Uhr

Samstag ..........9-12 Uhr

1. Dezember bis 1. März

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9-11 Uhr und 15-17 Uhr

Mittwoch .........9-11 Uhr

Samstag ..........9-12 Uhr

 

Bei Dauerfrost (Boden gefroren) bleibt der Verkauf geschlossen.

 

Betriebsferien: Weihnachten bis Dreikönig,  2. Augusthälfte

Taglilie (Hemerocallis)

Hemerocallis 'Mini Stella'

Taglilien (Hemerocallis) sind robuste, langlebige Stauden. Über einem fast grasartig aussehenden Blattschopf erheben sich an den Enden verzweigte Stengel mit lilienartigen Blüten. Die ca. 15 Wildarten sind in Ostasien von O-Sibirien und China bis Korea und Japan verbreitet. Bei diesen Wildarten sind die Blüten meist gelb, seltener gelborange oder orangebraun.

Für die Gartenkultur aber viel wichtiger sind aber die zahlreichen Züchtungen und Hybriden (momentan ca. 42000 bekannt!). Vor allem in den USA wird sehr intensiv gekreuzt und jedes Jahr werden hunderte neuer Sorten registriert. So reicht die Farbpalette mittlerweile von fast weiß über verschiedene Gelb-, Orange- und Abricottöne bis rot, rosa, und lila. Auch Farbkombinationen und Farbzeichnungen (Bänder, Auge) können vorkommen. Man unterscheidet Minatursorten (Blütendurchmesser bis 7,5 cm), kleinblumige Sorten (Blütendurchmesser 7,5-11 cm) und großblumige Sorten (Blütendurchmesser über 11 cm). Die Form der Blüten variiert vor allem durch die Breite der Blütenblätter: bei breiten, überlappenden Blütenblättern wirkt die Blüte fast rund, sind diese schmaler wird sie propeller- oder sternförmig.

 

 

Beet mit blühenden Hemerocallis-Verkaufspflanzen

Warum aus gerechnet Hemerocallis?

1. Taglilien sind sehr dekorativ. Kaum eine andere Staude für sonnige bis halbschattige Bereiche kann sich mit der Farben- und Formenvielfalt der Blüten messen.

 

2. Der attraktive Blütenschmuck der Taglilie hält mehere Wochen an. Wie der Name schon sagt hält die Einzelblüte nur einen Tag. Ein großer Horst kann aber bis zu 500 Blüten bilden und so 3(-4) Wochen (bei einigen Sorten und unter guten Bedingungen auch länger) in voller Blüte stehen. Durch eine kombinierte Pflanzung früher, mittlerer und später Sorten kann man sich von Mai bis August an Taglilen erfreuen.

 

3. Einige Sorten zeichnen sich auch zusätzlich noch durch einen angenehmen wundervollen Duft aus. Dieser tritt sowohl bei einigen Wildarten, als auch bei manchen Hybriden (v.a. gelbe Sorten) auf.

 

4. Durch die unterschiedlichen Farben, Blütengrößen und Wuchshöhen sind die Taglilien extrem vielseitig verwendbar, so daß fast fast für alle Situationen eine passende Sorte gefunden werden kann: Zwergsorten für Pflanzgefäße und Steingärten oder Gräber, mittelhohe Sorten für die Rabatte, hohe Sorten für den Hintergrund.

 

5. Hemerocallis lassen sich sehr schön mit anderen Stauden kombinieren. Sie passen sowohl in naturnahe Pflanzungen (klein- bis mittelgroßblumige Sorten) als auch in Beetstaudenrabatten. Das grasartige Laub kontrastiert harmonisch mit breitem oder rundlichem Laub.

 

6. Hemerocallis sind wenig anspruchsvoll an Boden und Standort.

 

7. Hemerocallis sind leicht gedeihend, d.h. auch für gärtnerische Laien gut geeignet.

 

8. Hemerocallis sind langlebig. So sind sie trotz ihres im Vergleich zu anderen Stauden höheren Preises eine Anschaffung für ein ganzes Gärtnerleben.

 

9. Hemerocallis machen wenig Arbeit. Sie müssen weder geteilt noch verpflanzt werden. Im Gegenteil, sie werden mit den Jahren immer schöner. Die kräftigen Blattschöpfe decken den Boden und lassen wenig Unkraut aufkommen. Der berühmte Staudenkenner Karl Förster bezeichnete die Taglilie einmal als „Blume des intelligenten Faulen“.

 

10. Hemerocallis werden praktisch kaum von Krankheiten und Schädlingen befallen. Nur auf Schneckenfraß an Jungpflanzen ist zu achten.

 

WARNUNG: Die Hemerocallis-Leidenschaft kann zur Sucht werden!

 

Bodenansprüche

Hemerocallis sind bezüglich des Bodens nicht sehr anspruchsvoll. Sie gedeihen in jedem einigermaßen guten Gartenboden. Bevorzugt werden aber humose, lockere nährstoffreiche Böden (pH 6-7,5). Für eine ausreichende Bodenfeuchte sind sie dankbar, eingewurzelte Pflanzen vertragen aber auch mäßige Trockenperioden ohne Schäden. Für gelegentliche Düngergaben sind sie dankbar. Da sie mit den Jahren große Horste bilden, sollten die Pflanzabstände 60-90 cm betragen.

 

Standort

Hemerocallis sind Stauden für sonnige bis absonnige Standorte. Halbschatten wird vertragen, die Pflanzen bilden dann aber viele Blätter und nur wenig Blüten aus.

 

Übersicht Hemerocallis

  

Sortenname Blütenfarbe Größe Höhe Sonstiges

Hemerocallis citrina

hellgelb

groß

80-100cm

Duft

Hemerocallis fulva

braunorange

groß

80-120 cm

 

Hemerocallis lilioasphodelus

gelb, früh

mittel

80-100 cm

Duft

Hemerocallis minor

gelb, sehr früh

klein

30-40 cm

Duft

Atlas

hellgelb

groß

100-110 cm

zarter Duft

Bertie Ferris

aprikosenfarbig

klein

50 cm

 

Burning Daylight

leuchtend gelborange

groß

60-80 cm

zarter Duft

Butterpat

hellgelb

klein

60-70 cm

 

Catherine Woodbury

zart lilarosa

groß

70-95 cm

 

Chicago Apache

blutrot

groß

60-80 cm

 

Corky

gelb

klein

90 cm

 

Crimson Pirate

leuchtend rot

mittel

50-70 cm

 

Ed Murray

schwarzrot

groß

70-95 cm

 

Frans Hals

2farbig, goldgelb und rot

groß

70-90 cm

 

Friar Tuck

goldgelb, braunes Auge

groß

80-100 cm

 

Green Flutter

grünlichgelb

mittel

65-75 cm

 

Helle Berlinerin

creme-hell abricot

groß

90 cm

 

Iron Gate Glacier 

fast weiß 

groß

65 cm

 

Janice Brown

hellrosa, rosa Auge

mittel

50-60 cm

 

Mini Stella

orangegelb, remontiert

klein

30-40 cm

zarter Duft

New Note

weinrot

mittel

50-60 cm

 

Pink Damask

lachsrosa

mittel

80-90 cm

 

Summer Wine

violettrot

mittel

50-60 cm

 

Sunday Afternoon

tief goldgelb

mittel

70-90 cm

 

Winsome Lady

reinrosa

groß

80 cm

 

 

Ausführliche Sortenbeschreibungen mit Bildern zum Herunterladen:

hemerocallis_citrina.pdf
PDF-Dokument [252.1 KB]
hemerocallis_fulva.pdf
PDF-Dokument [462.6 KB]
hemerocallis_lilioasphodelus.pdf
PDF-Dokument [305.1 KB]
hemerocallis_minor__.pdf
PDF-Dokument [327.2 KB]
atlas.pdf
PDF-Dokument [299.7 KB]
bertie_ferris.pdf
PDF-Dokument [211.4 KB]
burning_daylight.pdf
PDF-Dokument [123.3 KB]
butterpat.pdf
PDF-Dokument [203.4 KB]
catherine_woodbury.pdf
PDF-Dokument [128.7 KB]
chicago_apache.pdf
PDF-Dokument [236.4 KB]
corky__.pdf
PDF-Dokument [242.7 KB]
crimson_pirate.pdf
PDF-Dokument [437.0 KB]
ed_murray.pdf
PDF-Dokument [265.8 KB]
frans_hals__.pdf
PDF-Dokument [248.8 KB]
friar_tuck__.pdf
PDF-Dokument [233.8 KB]
green_flutter.pdf
PDF-Dokument [211.3 KB]
helle_berlinerin.pdf
PDF-Dokument [196.4 KB]
iron_gate_glacier.pdf
PDF-Dokument [586.5 KB]
janice_brown.pdf
PDF-Dokument [205.5 KB]
mini_stella.pdf
PDF-Dokument [350.2 KB]
new_note.pdf
PDF-Dokument [358.8 KB]
pink_damask.pdf
PDF-Dokument [256.9 KB]
summer_wine.pdf
PDF-Dokument [272.0 KB]
sunday_afternoon.pdf
PDF-Dokument [204.1 KB]
winsome_lady.pdf
PDF-Dokument [220.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baumschule Mayer